Macht von unten

Artikel und Beiträge von Horst Blume

schwarze Rose, Macht von unten, Artikel und Wortmeldungen von Horst Blume

Auf dieser Homepage befinden sich aktuelle und auch ältere Artikel aus den letzten vier Jahrzehnten zu Politik und Kultur.

Sie wurden in über 30 verschiedenen Zeitschriften veröffentlicht. Insbesondere in der Monatszeitschrift Graswurzelrevolution (Zeitung für eine gewaltfreie, herrschaftslose Gesellschaft) und in der Vierteljahreszeitschrift Schwarzer Faden.

Neben den Themen Atomkraft und Ökologie sind Kritik an Parteien (Grüne, SPD und Die Linke), Gewerkschaften und Medien ein wichtiger Schwerpunkt meiner Artikel.

Im kulturellen Teil befinden sich Buchbesprechungen und Schriftstellerportraits, die ein weites Feld von Oskar Maria Graf über Nagib Machfus bis hin zu indischer Literatur umfassen.

In der Sparte Musik schreibe ich unter anderem ausführlich über griechischen Rembetiko und jüdische Klezmermusik, aber auch Chansons von Boris Vian und Jaques Brel sowie Protestsongs von Walter Mossmann und dem Katalanen Lluis Llach.

In der Rubrik "Lokales" geht es unter anderem um gescheiterte Großprojekte wie Lippesee, Kohlekraftwerke, THTR und Müllverbrennungsanlage mitsamt falschem Doppeldoktor Masannek und natürlich um die sozialen Bewegungen in Hamm.

Oft befinden sich unter den Beiträgen Anmerkungen über ihre Entstehungsgeschichte, die anschließende Entwicklung der Geschehenisse oder Querverweise zu ähnlichen Themen. Ebenfalls schreibe ich in einigen Anmerkungen über den Entwicklungsweg derjenigen Zeitschriften, in denen diese Artikel erschienen sind.

"Graswurzelrevolution" Nr. 417, März 2017, Titelbild von Horst BlumeMeine kritischen Wortmeldungen in den 80er Jahren zu den sogenannten Nationalrevolutionären, Silvio Gesell-Anhängern und zur Partei "Die Grünen" haben damals in verschiedenen Medien zu vielen Diskussionen geführt. Sie sind jetzt an dieser Stelle erstmals im Netz einsehbar.

Artikel in "Schwarzer Faden" (Anarchistische Vierteljahreszeitschrift) sind von 1980 bis 1986 und in "Graswurzelrevolution"  von 1993 bis heute erschienen. In beiden Zeitschriften war bzw. bin ich Mitherausgeber.

Einige Beiträge über die Partei "Die Linke" sind nicht nur unter der Rubrik "Linkspartei, SPD" zu finden, sondern auch in den angrenzenden Themenbereichen "Gewerkschaften" und "Linke Bewegung" einsortiert.

Aktuelle Artikel werden neu auf der ersten Seite dieser Homepage eingestellt. Ältere Artikel, von denen es noch viele auf Papier gibt, werden nach und nach in die jeweiligen Sparten in chronologischer Reihenfolge hier einsortiert.

Zusätzliche Artikel zum THTR, zu Generation IV-Reaktoren und zur Atompolitik sind seit dem Jahr 2003 auf der Homepage www.reaktorpleite.de zu finden. Ebenso die Ausgaben 72 bis 147 der Zeitschrift "THTR-Rundbrief", die ich ebenfalls herausgebe.

Horst Blume


19. bis 26. März 2017: Fußmarsch für 0,6 Millionen Dalit-Familien in Bihar mit historischem Hintergrund

Fußmarsch in Bihar, März 2017Am 24. März fand ein von vielen Menschen gutbesuchter Fußmarsch von Noubatpur nach Patna, der mit ca. zwei Millionen EinwohnerInnen zweitgrößten Metropole im östlichen Indien, statt. Noch immer leben in dieser Region sechshunderttausend landlose Dalits in der Nähe von Straßenrändern, Abwasserkanälen und in Slums. Sie haben kein eigenes Land. Die vorherige Regierung des Bundesstaates Bihar hatte jeweils 10 Decimals (= 400 Quadratmeter) Land für die Dalit-Familien zugesagt. Diese Zusagen wurden nicht eingehalten. Für die Vorbereitung dieser Satyagraha-Kampagne wurde ein dreitägiges Jugendtrainingslager für Gewaltfreie Aktion vom 19. bis 21. März durchgeführt.

mehr ...


Aus: "Graswurzelrevolution" Nr. 417, März 2017

Oskar Kanehl"Das sollen Gedichte sein?"

Leben und Werk des Revolutionsdichters Oskar Kanehl

Der Amtsgerichtsrat des Berliner Schöffengerichts, der den Theaterregisseur Oskar Kanehl (1888 – 1929) wegen seiner aufrührerischen Verse Anfang der 1920er Jahre abgeurteilt hatte, war empört. Diese freche Hetze gegen Obrigkeit, Kapital und Militär sollte etwas mit Kunst zu tun haben? Seiner Meinung nach müsste sich bei Gedichten schön unpolitisch Herz auf Schmerz reimen. Kanehl gehörte nach dem Ersten Weltkrieg zu den bekanntesten Antikriegsdichtern mit offensiv antikapitalistischer Ausrichtung.

mehr ...


Aus: "FUgE-News" Nr. 2, Dezember 2016

ArbeiterInnen demonstrieren in Karachi gegen KiK. Foto: medico internationalKlage gegen KiK in Bönen

"Kunde ist König" – und ArbeiterInnen bleiben Sklaven?

Am 11. September 2012 kamen bei einem Brand in einer Textilfabrik in Karachi (Pakistan) 260 Menschen ums Leben und 55 wurden verletzt. Im Juni 2016 waren drei VertreterInnen der Angehörigen auf von Medico International und FUgE organisierten Veranstaltungen in Lünen und Bönen zu Gast, um für eine angemessene Entschädigung der Opfer zu werben. In Bönen befindet sich der Firmensitz des Textildiscounters KiK (Kunde ist König), der mit mindestens 75 Prozent Hauptabnehmer der Firma Ali Enterprise ist, in der das Unglück vor fünf Jahren passierte.

mehr ...


logo-ekta-parishadAktuelle Meldungen zu den Aktionen von 'Ekta Parishad'

Equity, Solidarity, Justice - Landrechtbewegung in Indien

Meldungen und kürzere Berichte über die Arbeit von Ekta Parishad sind oft sehr verstreut im Netz und bei Facebook zu finden. Hier trage ich chronologisch Diejenigen zusammen, die mir besonders wichtig erscheinen. Ganz unten sind in einem zweiten Teil die Links zu längeren Artikeln in Zeitungen und Medien aufgeführt.

mehr ...



Seitenanfang


 

Aktuell sind 41 Gäste online

Afrikaans Arabic Basque Bulgarian Chinese (Simplified) Czech Danish English French Greek Hindi Indonesian Italian Japanese Korean Persian Portuguese Russian Spanish Turkish Vietnamese Yiddish