Aus: "Neues Deutschland" (ND) vom 20. 2. 2006

PBMR: Keine Spur von Ruhe in Südafrika

Ruhe in Sachen Atomenergie herrscht in diesem Land ganz gewiss nicht. Südafrikas Umweltschützer von der Organisation Earthlife Africa sind sehr aktiv und haben im letzten Jahr sogar erreicht, dass das Genehmigungsverfahren für den Bau eines Pebble Bed Modular Reactors (PBMR) noch einmal neu aufgerollt werden musste.

THTR-Rundbrief zu SüdafrikaNicht nur die Patente sind aus Deutschland für diese umstrittene Reaktorlinie nach Südafrika verkauft worden, sondern die Firmen RWE, NUKEM, Uhde (Dortmund) und SGL Carbon (Wiesbaden, Meiningen) bauen jetzt in Südafrika die nukleare Brennelementefabrik für den Hochtemperaturreaktor (HTR).

In dem Beitrag wird behauptet, dass der Thorium Hochtemperaturreaktor (THTR) - in Südafrika PBMR genannt - wegen der Verwendung von nur schwach angereichertem Uran in den Brennelementen nicht atomwaffenfähig sei. Diese Aussage ist falsch. Es ist möglich, während des laufenden Reaktorbetriebes Plutonium abzuzweigen, da die tennisballgroßen, nichtmarkierten Kugelbrennelemente unbemerkt gegen Blindelemente ausgetauscht werden können. Innerhalb von zwei Monaten kann das radioaktive Material für eine Atombombe produziert werden.

Die in dem Beitrag überschwänglich gelobte Interessenvertretung der Atomindustrie – die IAEA – hat in einem weiteren Punkt überhaupt nichts zu sagen: Das bei der THTR-Linie entstehende radioaktive Tritium ist besonders wichtig, um die Sprengkraft von Atombomben zu erhöhen und fällt nicht unter den Atomwaffensperrvertrag. Es unterliegt damit keinerlei internationaler Kontrolle. Der angestrebte Export dieser Reaktorlinie in Schwellenländer würde alle zukünftigen nuklearen Abrüstungsversuche sabotieren.

Uranium RoadAnmerkung

Dieser Leserbrief ist meine Reaktion auf den Artikel "Ruhe um Südafrikas Atomenergie" vom 10. 2. 2006:

https://www.neues-deutschland.de/artikel/85510.ruhe-um-suedafrikas-atomenergie.html?sstr=Ruhe|S%C3%BCdafrikas|Atomenergie

Der Bau des PBMR wurde 2009 aufgegeben, nachdem Südafrika über eine Milliarde Dollar in dieses Projekt gesteckt hatte. Weitere Infos zu diesem Thema: "Der THTR in Südafrika wird nicht gebaut! NRW-Landesregierung plappert Atompropaganda nach!" (2009)

https://www.machtvonunten.de/atomkraft-und-oekologie/197-der-thtr-in-suedafrika-wird-nicht-gebaut.html

Seitenanfang

Afrikaans Arabic Basque Bulgarian Chinese (Simplified) Czech Danish English French Greek Hindi Indonesian Italian Japanese Korean Persian Portuguese Russian Spanish Turkish Vietnamese Yiddish