Aus: "Löwenzahn. Der Naturfreunde-Kurier Westfalen", Nr. 1, 1990

THTR: SPD kämpfte für ihren Reaktor!

Die Geschichte der Atomindustrie ist eine Geschichte ihrer Niederlagen. Sie begann mit der Verhinderung des Atomkraftwerkes im badischen Wyhl in den siebziger Jahren und setzte sich fort in den politisch nicht durchsetzbaren WAA-Standorten Gorleben in Niedersachsen und Wackersdorf in der Oberpfalz. Es ist bemerkenswert, dass die Umweltschutzbewegung ihre großen Erfolge ausschliesslich in CDU-regierten Bundesländern verbuchen konnte.

Allerdings ist dies nicht verwunderlich, da in den SPD-regierten Ländern Bau und Betrieb von Atomkraftwerken viel einfacher gegen den Widerstand der Bevölkerung durchgesetzt werden konnte, als an anderen Orten. Die innerhalb der SPD vorherrschende Technikgläubigkeit, die typische Verfilzung sozialdemokratischer Mandatsträger mit der Stromwirtschaft und das ebenfalls typische Stillhalten sogenannter SPD-Linker machten es der Atomindustrie so einfach.

"Wer die neue Zeit verkündet, ist selten ihr Beginn!"Die unlösbaren technischen Probleme des Thorium-Hochtemperatur-Reaktors (THTR) haben die Betreiber gezwungen, den Reaktor stillzulegen*. Selbst nach den Ausstiegsbeschlüssen von 1986 hat die in NRW regierende SPD keinen ernsthaften Versuch unternommen, den von dutzenden Störfällen heimgesuchten THTR stillzulegen. Die Liste der verpassten Möglichkeiten und der taktischen Winkelzüge, die den Weiterbetrieb erst möglich machten, ist ellenlang.

Selbstverständlich störte das geplante Expertenkolloquium der Landesregierung im Juni 1989 über NRW-Atomanlagen ihre Bemühungen, den THTR wieder in Betrieb zu nehmen. Deswegen wurde er aus der Diskussion ausgeklammert. Noch in den letzten Wochen vor dem endgültigen Aus hat am 24. Juli 1989 der SPD-Finanzminister Hans Schleußer versucht, durch Kooperation mit den Betreibern eine Stilllegung zu verhindern – ohne Erfolg.

Die Bürgerinitiativen gegen den THTR sind trotz ihrer vielen gutwilligen Bemühungen, mit der SPD-Landesregierung in einen Dialog einzutreten, immer nur bekämpft und zurückgewiesen worden. Trotzdem werden findige Wahlkampfstrategen vor den Landtagswahlen das Märchen auftischen, dass die SPD den Pleitereaktor stillgelegt habe. Es wäre eine Illusion zu glauben, dass mit dem Ende des THTR auch das Ende der offensichtlichen Falschmeldungen über den THTR gekommen wäre.

Blockade am THTR im Jahr 1986Anmerkungen

"Löwenzahn" hatte eine Auflage von 3.300 Exemplaren und wurde der bundesweiten Zeitschrift der Naturfreunde "wandern + bergsteigen" beigeheftet.

* Neben den technischen Problemen des THTR spielten sicherlich auch die damit verbundenen hohen Kosten und nicht zuletzt der hartknäckige Widerstand (Blockaden usw.) der Bürgerinitiativen eine nicht ganz unwichtige Rolle.

Die SPD und ihr Lieblingsreaktor THTR sind Gegenstand vieler Artikel von mir. Hier eine kleine Auswahl:

"Rotgrüne Regierungen erfreut: Endlich 'sichere' Atomkraftwerke!" (2003):

https://www.machtvonunten.de/atomkraft-und-oekologie/235-rotgruene-regierungen-erfreut-endlich-sichere-atomkraftwerke.html

"Reaktor-THe(TR)ologie. Die SPD wirbt im 'Vorwärts' auch im neuen Jahrtausend noch für die THTR-Technologie!" (2001):

https://www.machtvonunten.de/atomkraft-und-oekologie/260-reaktor-the-tr-ologie.html

Naturfreundeemblem mit Radioaktiv-Zeichen"Peinlich: Atomwerbung bei großem Naturfreunde-Bundestreffen!SPD-Regierung in NRW auch nach Tschernobyl voll auf Atomkurs" (1988):

https://www.machtvonunten.de/atomkraft-und-oekologie/200-peinlich-atomwerbung.html

"THTR am Ende? Sozialdemokratische Bundestagsabgeordnete und die NRW-Landesregierung versuchen mit allen Tricks, den THTR zu retten und subventionieren unter falschem Namen die HTR-Forschung mit Millionen" (1988).

https://www.machtvonunten.de/atomkraft-und-oekologie/198-thtr-am-ende.html

"Der Hochtemperaturreaktor: Glaubwürdigkeitstest für die SPD" (1987):

https://www.machtvonunten.de/atomkraft-und-oekologie/193-der-hochtemperaturreaktor-glaubwuerdigkeitstest-fuer-die-spd.html

"THTR: Die SPD boxt umstrittenen Katastrophenschutzplan durch" (1985):

https://www.machtvonunten.de/lokales-hamm/261-der-pleite-reaktor-thtr.html

"THTR und Ratssitzung – eine Katastrophe! SPD-OB Zech versuchte, Bürger auszutricksen" (1985):

https://www.machtvonunten.de/lokales-hamm/233-thtr-und-ratssitzung-eine-katastrophe.html

"Atomkraft – einseitiger 'Bürgerdialog'" (1976):

https://www.machtvonunten.de/leserbriefe-von-horst-blume/368-atomkraft-einseitiger-buergerdialog.html

Seitenanfang

Afrikaans Arabic Basque Bulgarian Chinese (Simplified) Czech Danish English French Greek Hindi Indonesian Italian Japanese Korean Persian Portuguese Russian Spanish Turkish Vietnamese Yiddish