Aus: "Unsere Kirche" (UK), Nr. 19, 1975

Vietnam-Aufkleber 2Vietnam: Verbrannte Erde

Der Leserbrief von Dr. Paul-Gerhard Meuß darf nicht unwidersprochen bleiben. Hier stellt Herr Meuß die Behauptung auf, daß die Menschen in Vietnam vor den Kommunisten flüchten würden. Diese Behauptung ist falsch. Es waren amerikanische Militärs, die die Methode der Flüchtlingserzeugung erfanden und praktizierten.

Diese Methode wurde auch unter dem Thieu-Regime durchgeführt. Verbrannte Erde und Flächenbombardements hat das Thieu-Regime in Saigon allen südvietnamesischen Bürgern angedroht, wenn sie der Aufforderung zur Massenflucht nicht Folge leisten. Dafür hat das Regime im ganzen Land "Komitees zur ordnungsgemäßen Evakuierung der Zivilbevölkerung" gebildet, die die Lebensmittelvorräte der Dörfer und Städte abtransportieren, die Menschen mit Gewalt aus ihren Häusern holen und dann die Häuser in Brand stecken. Hilflos sind hunderttausende Menschen dem Elend ausgeliefert.

"Westfälische Rundschau" vom 5. April 1972Thieus brutale Strategie der Flüchtlingserzeugung läßt den Menschen nur die Wahl, ihre zerstörten Dörfer zu verlassen oder "freiwillig" zum Ziel der Saigoner Luftwaffe zu werden. Davor fliehen die Menschen.

Die provisorische revolutionäre Regierung verurteilte die Zwangsdeportationen durch das Saigoner Regime. In einer Erklärung sagte sie allen Vietnamesen, die sich der Zwangsdeportation widersetzen, Hilfe und Unterstützung zu. In dieser Erklärung wird allen Einwohnern der von Saigon aufgegebenen Gebiete zugesichert, daß sie in ihren Heimatorten ungehindert ihrer Arbeit nachgehen können. Personen und Familien, die bereits von der Regierung in Saigon ausgesiedelt worden seien, könnten ungehindert an ihren Wohnsitz zurückkehren.

Der Leserbrief zeigt einmal mehr, wie blinder Antikommunismus den Blick für die Realitäten versperrt.

"Westfälische Rundschau" vom 4. April 1972Anmerkung:

"Unsere Kirche" ist eine Wochenzeitung mit einer Auflage von ca. 60.000 Exemplaren und hat den Untertitel "Evangelische Zeitung für Westfalen und Lippe".

 

zurück zur Übersicht - Leserbriefe


Seitenanfang


 

Aktuell sind 30 Gäste online

Afrikaans Arabic Basque Bulgarian Chinese (Simplified) Czech Danish English French Greek Hindi Indonesian Italian Japanese Korean Persian Portuguese Russian Spanish Turkish Vietnamese Yiddish