Aus: "Graswurzelrevolution", Nr. 329, Mai 2008

Es ist angerichtet: Die ver.di Kulinaris Card

Kulinaris CardKennen Sie schon die neue ver.di Kulinaris Card? – Na, na, wer wird denn gleich die Stirn runzeln. Nun gut, früher hiess es "ohne Mampf kein Kampf". Heute jedoch haben Gewerkschaftsmitglieder Manieren und wünschen gepflegter essen zu gehen.

Pommesbude und Kantinenfrass ade! Wir erkämpfen uns den Reichtum zurück und wollen auch mal bei den Reichen und Schönen am Tisch sitzen! Und zwar mit der ver.di Kulinaris Card im handlichen Scheckkartenformat. Statt 16.90 Euro nur noch 13.90 Euro, natürlich nur für Ver.di-Mitglieder. Von Büsum bis Mallorca können hungrige Gewerkschaftmitglieder hiermit in 30 ausgesuchten exquisiten Restaurants ein Schnäppchen machen! Das ist der Internationalismus, der heute gefragt ist!

Früher hiess es in der Gewerkschaftsbewegung "Einer für alle, alle für Einen". Jetzt mit der Ver.di Kulinaris Card lockt die Verheissung: "2 für 1 = 2 x Essen, 1 x Zahlen". Eine wirklich revolutionäre Neuerung! Das ist aber noch längst nicht alles: Mit einem echten Schmankerl wartet die ver.di-Zusatzversorgung auf.

Während alte, längst überholte Klassenkampf-Konzepte den Unternehmern noch richtig Dampf machten, bietet die innovative Karte in eine neue Zukunft ver.di-Mitgliedern jetzt zusätzlich Wellness in einer Dampfsauna und ein Solebad in Wischlingen (Dortmund) an. Das ist da, wo die DKP alle zwei Jahre ihr UZ-Pressefest feiert. Womöglich waren da die ver.di-Werbestrategen etwas unachtsam. Geht die neue Konzeption vom homo-consumentus.ver.dicus an dieser Stelle doch noch baden? Wohl kaum.

Inzwischen tritt das innovative Esskonzept ihren Siegeszug durch weitere Bevölkerungsschichten an. Die Bezirksgruppe Bundespolizei West macht jetzt auch schon beim großen Fressen mit.

Nur eine Frage bleibt. Wie verkraften die vielen prekär beschäftigten KellnerInnen, Köche, Köchinnen und das Reinigungspersonal die viele anfallende zusätzliche Arbeit bei dem miesen Lohn? Vielleicht werden sie sich ja wehren oder eine kämpferische Gewerkschaftsgruppe gründen?

Nachbemerkung:

Die ver.di – Kulinaris Card gibt es noch immer.

 

zurück zur Übersicht - Gewerkschaften


Seitenanfang


 

Aktuell sind 36 Gäste online

Afrikaans Arabic Basque Bulgarian Chinese (Simplified) Czech Danish English French Greek Hindi Indonesian Italian Japanese Korean Persian Portuguese Russian Spanish Turkish Vietnamese Yiddish